Perithia

Besucherzaehler

Direkt zum Seiteninhalt

die Crew

die Perithia

die Crew

 

Meist ein recht bunt zusammengewürfelter Haufen.

Es gibt keinerlei Altersgrenze nach oben! Wir kennen Segler, die mit 77 Jahren Einhand um
die Welt gesegelt sind. Genauso sind auf unseren Meeren genügend junge Leute mit
gerade einmal 16 Jahren unterwegs. Aber Volljährig sollte man schon sein...

Bei uns können gestandene Segler, aber auch Neu-
linge buchen. Der Spaß am Törn steht im Mittelpunkt.

> Wir wollen die abgelegene Natur erleben. In Buchten
einlaufen, die sonst zu Fuß nicht erreichbar sind und den
Fisch fürs Abendessen dort angeln, wo sonst keiner ist.

> Natürlich sollte klar sein, wir sind kein Kreuzfahrt
-unternehmen. Wir gehen davon aus, dass jeder diese Reise
aus Lust zum Segeln unternimmt. Das heißt, jede Hand wird,
nach ihren Möglichkeiten selbstverständlich, verwendet. Wir segeln
gemeinsam, also denken wir, Navigation, Kombüse, Manöver
an Deck, Nachtwachen nicht zu vergessen gehen jeden an.


> Wir wollen zusammen segeln, doch gleichzeitig wollen wir

  • neben der unvergesslichen Schönheit des Nordens auch etwas
  • Erfahrung im Hochseesegeln vermitteln.


>
Da wir selbst Langzeitsegler sind, kennen wir das
Problem der Enge an Bord. Zwar ist unsere Yacht theoretisch
für 10 Personen zugelassen und auch ausgerüstet, doch sind wir
der Meinung, sechs tunen es auch. Etwas Platz kann nicht schaden.


> Bei uns kann einzeln, zu zweit oder auch als gesamte Gruppe
gebucht werden. Es stehen für die Crew drei Kajüten zu je zwei Schlaf-
plätzen zur Verfügung. Es ist also klar, es gibt keine Einzelkabine.
(wir vermeiden Mischmasch)

> Zum bestreiten aller Unkosten während der Tour wird eine Bordkasse gebildet. Diese umfasst sämtliche anfallenden Kosten wie zum Beispiel Essen und Trinken, Diesel sowie Hafengebühren und kleinere spontan anfallende Reparaturen. Üblich auf See, ist der Skipper nicht an der Bordkasse beteiligt.

> Bleibt nur noch die Frage der Ausrüstung. Unsere Yacht ist natürlich nach neuesten Sicherheitsvorschriften ausgerüstet. Doch ist eure Jacke auch warm genug, sind die Schuhe wasserdicht und der Rollkoffer nicht zu voluminös?

Dies, denken wir, besprechen wir am besten in einem persönlichen Gespräch.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü